Katholische Kirchengemeinde St. Peter und Paul Oberkochen

 

Startseite

Aktuelles

Termine

Jahresablauf

Gottesdienste

Verantwortliche

Gemeinde

Kindergarten St. Michael

Soziale Einrichtungen

Gruppen

Partnerschaften

Was ist, wenn ...?

Seelsorgeeinheit

Archiv

Links

Von A - Z

Impressum

 

 

 

 

 

10.12.2015

Pfarrei der Woche: St. Peter und Paul in Oberkochen

 

Oberkochen: ein Ort, in dem ca. 7500 Menschen leben und arbeiten. Wenn man mit dem Auto auf die Stadt zufährt, dann fällt einem sofort das „Zeiss“-Logo auf, das sicherlich viele von uns an die eigene Digitalkamera erinnert. Mich hat es zunächst an Jena erinnert, das für die optische Industrie von Zeiss bekannt ist.

Wie Zeiss nach Oberkochen kam, das erzählt, neben vielen anderen interessanten Aspekten, Pfarrer Andreas Macho. Er ist Pfarrer in der Pfarrei St. Peter und Paul in Oberkochen. Aus der gleichnamigen Pfarrkirche übertragen wir am 13.12.15 um 10:00 Uhr live den Gottesdienst.
Wer bei meiner Einleitung zu Beginn dieses Artikels an eine dunkle Industriestadt denkt, der irrt. Oberkochen ist ein hübsches Städtchen. Lediglich der Pendlerverkehr in den Morgen- und Abendstunden lässt einen gewissen Großstadtflair aufkommen, verrät uns Pfarrer Macho mit einem Augenzwinkern im Interview.
Ebenso angenehm, wie sich ein Spaziergang durch Oberkochen anfühlt, scheint auch das Pfarreileben ein Ort zum Auftanken und Ankommen zu sein. Viele Gruppen und Angebote laden dazu ein Gemeinschaft zu haben und sich in der Gemeinde einzubringen. Dabei gibt es Angebote für Jung und Alt. Ein, meiner Meinung nach besonders interessantes Angebot, ist die Begleitung für Kinder und Jugendlichen zwischen Kommunion und Firmung – kurz: „mia via – mein Weg“. Hier habe ich im Interview auch gleich noch einmal nachgehakt, wie es zur Idee kam und wie das Angebot angenommen wird.

 


Zentral sind auch die Partnerschaftskontakte mit und für Afrika im Gemeindeleben verankert. Durch zahlreiche Aktionen in der Pfarrei wird hier seit 30 Jahren Kariobangi unterstützt.

Derzeit kommt direkt vor Ort noch ein neues Feld hinzu, das sich nach Nächstenliebe sehnt: auch in Oberkochen sind derzeit viele Flüchtlinge, die nach einer neuen Heimat suchen. Wie die Gemeinde versucht den Flüchtlingen dabei zu helfen und von welchen Erfahrungen Pfarrer Macho in dieser Hinsicht bereits berichten kann, das werde ich Ihnen hier nicht verraten.

Ich lade Sie jedoch herzlich dazu ein, das Interview nachzuhören und natürlich auch am 13.12.15 zur Übertragung der Heiligen Messe einzuschalten und mit uns in Oberkochen den Gottesdienst mitzufeiern.
Viel Freude dabei und eine gesegnete Adventszeit, wünscht Ihnen herzlich Markus Münch.

                             entnommen der Internetseite www.horeb.org von Radio Horeb anlässlich der
                                                   Übertragung des Gottesdienstes am 13.12.2015


Nachfolgend noch Bilder vom genannten Gottesdienst:








Seitenanfang