Katholische Kirchengemeinde St. Peter und Paul Oberkochen

 

Startseite

Aktuelles

Termine

Jahresablauf

Gottesdienste

Verantwortliche

Gemeinde

Kindergarten St. Michael

Soziale Einrichtungen

Gruppen

Partnerschaften

Was ist, wenn ...?

Seelsorgeeinheit

Archiv

Links

Von A - Z

Impressum

 

 

Solidarität mit Afrika - 25 Jahre Kariobangi

Dank nach gelungenem Jubiläum und Kirchweihfest 2007

 

Erhebende Gottesdienste mit dem Comboni-Provinzial, ein gelungener Festabend sowie die Begegnungen in der Dreißentalhalle haben einmal mehr die Partnerschaft mit Kariobangi vertieft und sicher weiter gefestigt. Es wird auch weiterhin die Herzenssache der Oberkochener Katholiken und der ganzen Stadt Oberkochen bleiben.

Dem konnte auch Schnee und Kälte am Sonntag keinen Abbruch tun. Nur die Betreuer am Geschirrmobil und einem Verkaufsstand mussten außerhalb aushalten - dafür ganz besonderen Dank!

Weiterer Dank

  • ·      unseren vielen Besuchern und Gästen; auch unsere früheren Seelsorgern Pfarrer Jan Snoeren am Samstagabend und Pfarrer Hugo Scheuermann am Sonntagnachmittag waren darunter.

  • ·     unseren Gästen aus der Partnergemeinde Kariobangi, Frau Alice Wekesa und Pfarrer Mario Porto, die ausdrücklich dankbar darauf hinwiesen, wie diese Partnerschaft - und nicht nur die finanzielle Unterstützung - den Menschen dort große Hoffnung gibt.

  • ·     den Comboni-Missionaren, deren Engagement wir diese Partnerschaft in erster Linie verdanken; stellvertretend genannt Pater Josef Gerner und Br. Hans Eigner, die Missionsprokura in Ellwangen sowie die internationale Comboni-Studentengruppe für die hervorragenden Gesangsbeiträge bei den Gottesdiensten und in der Dreißentalhalle.

  • ·     dem Festredner und Missio-Referent Bernward Hecke aus Rottenburg, der es ausgezeichnet verstanden hat, unser Tun und unsere Hilfe als „Mission“ neu zu definieren.

  • ·     allen Grußwortrednern für die guten Wünsche, Pfarrvikar Jean Lukombo Makwende und Pfarrer Stefan Ziellenbach, unserem Administrator ebenso wie für das übersandte Grußwort vom Dekan des neuen Dekanats Ostalb, Dr. Pius Angstenberger.

  • ·      der Stadt Oberkochen für den Entwicklungshilfebeitrag in Höhe von 1.700 € als Jubiläumsspende für Kariobangi, den der stellvertretende Bürgermeister Bruno Balle überbracht hat.

  • ·     der Evangelischen Kirchengemeinde ebenfalls für die Jubiläumsspende, die Pfarrer Achim Bellmann überbringen durfte; es war der gleiche Entwicklungshilfebeitrag der Stadt Oberkochen an die Evangelische Kirchengemeinde - von Bruno Balle zuvor überreicht und dann spontan an uns weitergegeben als gelungene Überraschung.

  • ·      für das großartige Netzwerk Kariobangi zwischen katholischer, evangelischer Kirchengemeinde und der Stadt Oberkochen, sichtbar gemacht durch dieses einmalige Ereignis dieser vorgenannten Scheckübergaben.

  • ·      allen Akteuren beim Auftritt am Festabend: dem Cello-Quartett der Musikschule, unserem Kirchenchor mit seinem Dirigenten Joachim Hug auch für die Mitgestaltung des Festgottesdienstes, dem Senioren-Tanzkreis unter der Leitung von Barbara Adolf sowie der Jugend für das Afrika-Quiz am Schluss.

  • ·     unserem Kindergarten St. Michael, dem Alleinunterhalter Hans Glatting und allen, die die Gestaltung des Programms am Sonntag übernommen haben.

  • ·      den Verantwortlichen an den Verkaufständen MEF Mission, Entwicklung, Frieden und Katholische Frauengemeinschaft ebenso wie denen von Helene Dingler und dem Ehepaar Zimmermann, die mit ihren Erlösen zu einem guten finanziellen Ergebnis beitragen.

  • ·     den vielen Helfern - vor und hinter den Kulissen, Auf- und Abbau sowie Blumenschmuck in der Dreißentalhalle - durch deren Einsatz es nur möglich war, dass unsere Besucher und Gäste zufrieden betreut und bewirtet werden konnten, aber auch den vielen Kuchenspendern für den Kaffeenachmittag.

  • ·     den vielen Spendern und Aktionen, die es überhaupt ermöglicht haben, dass wir einen Betrag in Höhe von 10.000 € als Hilfe zur Selbsthilfe am Jubiläum übergeben und nach Kariobangi weiterleiten konnten.

  • ·      und nicht zuletzt nochmals allen Beteiligten an der gelungenen und gut besuchten Ausstellung „Begegnungen“ im Rathaus und vor allem den Geschäftsleuten, die finanziell unterstützt haben.

Paul Trittler, 2. Vorsitzender

 

 

 

 

Seitenanfang