Katholische Kirchengemeinde St. Peter und Paul Oberkochen

 

Startseite

Aktuelles

Termine

Jahresablauf

Gottesdienste

Verantwortliche

Gemeinde

Kindergarten St. Michael

Soziale Einrichtungen

Gruppen

Partnerschaften

Was ist, wenn ...?

Seelsorgeeinheit

Archiv

Links

Von A - Z

Impressum

 

 

 

Unser Kirchweihfest 2011 im Rupert-Mayer-Haus  –  schön war’s und gemütlich war’s!

„Hier ist es viel gemütlicher“, „es ist richtig schön hier“ – solche oder ähnliche Aussagen waren am vergangenen Wochenende des Öfteren zu hören. Und so war es auch – der Saal war immer gut gefüllt, die Stimmung war sehr gut und im Untergeschoss vergnügte sich sonntags eine große Kinderschar!

Die beiden Gottesdienste und das Fest im Rupert-Mayer-Haus haben uns allen gezeigt, wie groß das Interesse an diesem Fest ist, wie wichtig Gemeinschaft ist, dass Gemeinschaft auch gelebt wird und dass die Partnerschaft zu Kariobangi ein fester Bestandteil in unserem Gemeindeleben ist! Dies zeigte sich am Besuch der beiden Festgottesdienste, an einem vollen Haus am Samstagabend und einem großen Andrang auch am Sonntag beim Mittagessen! Nicht zu vergessen auch das rege Treiben im Untergeschoss, wo unterschiedliche Möglichkeiten angeboten werden konnten.

Wir danken allen Besuchern für ihr Kommen und für die vielen Begegnungen! Der rege Besuch ist neben dem Erlös für Kariobangi das größte Lob, das wir als Veranstalter von Ihnen bekommen konnten. Wir danken allen Helfern, die das Fest vorbereitet und ausgerichtet haben, mit einem herzlichen Vergelt’s Gott!

Konrad Werner und Pfarrer Andreas Macho!

Anmerkung:

So ein Fest erfordert weit über 100 Helfer, die ihr Bestes für einen reibungslosen Ablauf geben! Auf- und Abbau, Kinderprogramm, Bewirten mit Essen und Getränken, Kuchenspenden, Bedienen und Abräumen sowie Spülen und Putzen, und die Gestaltung von Gottesdienst und Programm für beide Tage, Werbung sowie die allgemeine Organisation wollen getan sein! Stellvertretend für all die vielen fleißigen Hände bedanken wir uns bei Frau Hilde Weber und Herrn Rudolf Trittler, Familie Weller, Frau Barbara Adolf, Herrn H.-P. Wolf , Frau Rosemarie Gold und Frau Edeltraut Kieninger.

Ehrungen beim Kirchweihfest

Am Festabend ehrte der Zweite Vorsitzende des Kirchengemeinderats, Herr Konrad Werner, Frau Barbara Adolf mit der Verdienstmedaille unserer Kirchengemeinde für ihr vielfältiges Engagement. Einige statistische Daten belegen das: Frau Adolf war 10 Jahre Kirchengemeinderätin, sie ist seit 20 Jahren Mitglied im Missionsausschuss und damit am Längsten dabei. Frau Adolf ist Gründungsmitglied der Kath. Frauengemeinschaft (1975) und seit 1993 deren stellvertretende Zweite Vorsitzende. Seit 19 Jahren ist sie sehr engagiertes Mitglied der Caritaskonferenz (CKD) und seit 2004 Leiterin des Tanzkreises.

Eine Herzensangelegenheit von Frau Adolf war die Betreuung von Asylbewerbern und Flüchtlingen. Bei Bedarf arbeitet sie bei der CaritasFreiwilligenAgentur im Jugendtreff-Container, z. B. Nähen von Schürzen für den Kochkurs, Basteln, Kennenlernspiele beim Ferienprogramm im Jugendtreff usw.

Konrad Werner führte aus, dass die Liste sicher nicht vollständig ist, aber sie zeigt, dass Frau Adolf eine engagierte und außergewöhnliche Persönlichkeit ist. Sie hat die Fähigkeit, Menschen zu begeistern, dass sie über all die Jahre gerne in den verschiedenen Gruppen dabei sind und dabei bleiben.

Herr Werner bedankte sich im Namen der Kirchengemeinde für alles, was Frau Adolf geleistet hat und noch leisten wird und wünschte ihr noch viele Jahre voller Gesundheit, Freude und Motivation. Ein herzliches Dankeschön galt auch Herrn Adolf, der seine Frau immer tatkräftig unterstützt und Verständnis für ihre umfassenden Aktivitäten in unserer Kirchengemeinde aufbringt.

Beim Kirchweihfest gab es noch einen weiteren Grund, Dank und Anerkennung auszusprechen. Die MEF-Gruppe (Mission-Entwicklung-Frieden) besteht seit 20 Jahren. Stellvertretend für die MEF-Gruppe überreichte Herr Werner an die Vorsitzende, Frau Johanna Maier, einen Blumengruß. Wir danken der Gruppe MEF ganz herzlich und wünschen ihr eine lange und segensreiche Zukunft.

 

Seitenanfang