Katholische Kirchengemeinde St. Peter und Paul Oberkochen

 

Startseite

Aktuelles

Termine

Jahresablauf

Gottesdienste

Verantwortliche

Gemeinde

Kindergarten St. Michael

Soziale Einrichtungen

Gruppen

Partnerschaften

Was ist, wenn ...?

Seelsorgeeinheit

Archiv

Links

Von A - Z

Impressum

 




Sternsinger 2014/2015

Wie in Oberkochen seit langem üblich, werden die Sternsinger am 2. Weihnachtsfeiertag, dem Stephanstag, nach dem Gottesdienst ausgesandt.
Wie ebenso seit vielen Jahren üblich, gestaltete der Sängerbund mit seinen Chören den Gottesdienst musikalisch mit und die Sternsinger waren bei den Fürbitten ebenfalls in die Liturgie mit eingebunden.
In der gut besuchten Pfarrkirche zelebrierte Pfarrer Manfred Rehm eine festliche Eucharistiefeier und gab zum Abschluss den Sternsingern den Segen mit, damit diese ihn die Häuser und Wohnungen bringen können.

und freuen sich schon jetzt auf die Sternsinger-Aktion 2016



Die vergangene Sternsingerzeit war wie eine Achterbahn der Gefühle. Regen, Schnee, Glatteis, Kälte bedeuteten für die Sternsinger immer wieder neue Herausforderungen. Können  die Sternsinger bei diesem Wetter hinausgeschickt werden - Ja oder Nein? Die Sternsinger  selbst haben die Frage mit ihrem engagierten Handeln beantwortet, so dass die Eltern der Sternsinger stolz auf ihre Kinder sein können, die sich trotz dieses Wetters so für andere Kinder  in der Welt eingesetzt haben. Leider lagen danach tatsächlich einige mit Grippe im Bett – hoffentlich sind jetzt alle wieder auf dem Damm.

Segen bringen, Segen sein.

Mit diesem Leitmotiv waren insgesamt 43 Kinder mit 13 BegleiterInnen an 5 Tagen in max. 9 Gruppen in allen Straßen von Oberkochen unterwegs – eine Gruppe sogar einen Tag mehr. Unterstützt wurden die Kinder von einer Erwachsenengruppe, so dass insgesamt

 € 13.385,56

eingesammelt werden konnten.

U.a. gehen die Sternsinger-Gelder an zwei Projekte des Kindermissionswerkes „Die Sternsinger“: Dies sind ein Schulspeisungsprojekt in Kariobangi/Kenia und eine Handwerkerschule für Jugendliche in Gulu/Uganda.

Die Sternsinger bedanken sich

bei allen Spendern für die großzügigen Spenden und die herzliche Aufnahme,

bei Gerlinde Winter für die hervorragende Betreuung der Gewänder,

für das schmackhafte Abendessen (Familie Winter, Pfarrer Martin,

Frau Stock und Familie Weiß/Wolf),

für die tolle Unterstützung durch die Schulen…



Ausflug der Sternsinger

Am Samstag, 13. Juni 2015, besuchten "Die Sternsinger 2015" Augsburg Stadt und Umgebung.

Im Museum der "Augsburger Puppenkiste" trafen sie alte Bekannte wie Urmel, Lukas den Lokomotivführer und seinen Freund Jim Knopf. Bei Filmen und Aufbauten konnten sie sich in die verschiedenen Geschichten hineinversetzen. Interessant war auch die Historie der Puppenkiste eng verbunden mit dem Namen Oehmichen.

Im Anschluss konnten sich die Sternsinger auf dem Weg zum Mittagsimbiss entlang der Maximilianstraße schon einen ersten Überblick über die frühere Dominanz der finanzkräftigen Familien Fugger und Welser verschaffen. Bei den anschließenden Stadtführungen erfuhren sie Wissenswertes und Sagenhaftes über die Stadt selbst:

Namensgeber der Stadt ist Kaiser Augustes, Rathaus dreimal so hoch wie der Volkmarsbergturm, prachtvoller Goldener Saal im Rathaus, über den Heiligen Ulrich (eine Statue steht ja in der Pfarrkirche).

Beeindruckender Abschluss der Führungen war jeweils die Fuggerei (eine "Stadt" für Bedürftige in der Stadt Augsburg; vor 500 Jahren von den Fuggern gegründet und noch heute von ihnen komplett finanziert). Die Sternsinger betraten durch das Tor eine andere Welt: kein Straßenlärm, keine Leuchtreklamen, nur kleine Reihenhäuschen an sauberen Gässchen. Die Bedürftigen zahlen eine Jahreskaltmiete von € 0,88 (dafür müssen sie einmal am Tag ein Vaterunser, Ave Maria und ein Glaubensbekenntnis beten).

Bevor es wieder zurück nach Oberkochen ging, machten die Sternsinger noch einen Zwischenstopp im Kloster Oberschönenfeld.


Brief vom Kindermissionswerk  „Die Sternsinger“ im Mai 2015

Liebe Sternsinger von Oberkochen,

heute möchte ich Ihnen Danke sagen. Denn ohne euch wäre das Sternsingen nicht das, was es ist: eine der größten Solidaritätsaktionen von Kindern für Kinder!

Vieles muss geplant und vorbereitet werden, viele Gespräche und Begegnungen müssen organisiert werden, bevor ihr euch als Sternsinger auf den Weg machen könnt.

Ihr seid eine wichtige Stütze dieser Bewegung und daher möchte ich euch, auch im Namen unserer Partner in 110 Ländern und der Millionen Mädchen und Jungen danken, die durch dieses Engagement die Chance auf eine bessere Zukunft erhalten.

So wie Jerec, der Junge auf dem Aktionsplakat und aus dem Film, der auf den Philippinen lebt und dank der Sternsinger in der Schule nicht nur lernen darf, sondern auch ein gesundes Mittagessen bekommt.

“Gesunde Ernährung für Kinder auf den Philippinen und weltweit“ lautete das Motto der Sternsinger in diesem Jahr. Unterstützt werden mit den Spenden aber wie immer viele Projekte für Kinder in der ganzen Welt. So wollen die Sternsinger  in Oberkochen mit dem Gesamtbetrag von € 13.490,56 … die nachfolgend aufgeführten Projekte unterstützen…

Mit einem großen Dank an euch Sternsinger grüße ich euch herzlich aus Aachen

Ihr Prälat Dr. Klaus Krämer (Präsident Kindermissionswerk)

Freier Fonds 2015 Gesunde Ernährung für Kinder auf den Philippinen und weltweit

€ 5.490,56

Förderung von technischer Berufsausbildung für 25 traumatisierte Jugendliche an der Daniel Comboni Berufsschule in Gulu/Uganda

€ 4.000,00

Schulspeisungsprogramm und Kinderpastoral in Kariobangi, Nairobi/Kenia

€ 4.000,00 










Seitenanfang